Font Size

Cpanel

Curriculum Vitae

Ausbildung und berufliche Tätigkeit

  • Seit 1. November 2015: Projektleiterin des Projektes "Die Architektur des römischen Kleinasien" am Institut für Archäologie der Universität Graz, finanziert vom Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (ProjektNr. P27921)
  • Mai – September 2015: PostDoc an der BTU Cottbus im DFG-Graduiertenkolleg 1913 "Kulturelle und technische Werte historischer Bauten"
  • Sommersemester 2014: Lehrbeauftragte an der Universität Wien, Institut für Klassische Archäologie
  • Seit 2012: Publikationsprojekt zum Bouleuterion von Aphrodisias, einer Ausgrabung des Institute of Fine Arts der New York University, gemeinsam mit Chris Hallett (University of California, Berkeley) und Andrew K. Y. Leung
  • Seit dem Sommersemester 2012: Lehrbeauftragte im Masterstudiengang "Historische Bauforschung" der der OTH Regensburg (im Wintersemester 2013/14 Vertretung von Prof. Th. Schulz-Brize)
  • Sommersemester 2012: Lehrauftrag an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden, Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen (Vertretung von Prof. C. Rohn)
  • 2009–2012 Leitung des Forschungsprojekts »Der Hadrianstempel an der Kuretenstraße in Ephesos«, gefördert vom FWF (Projekt P20947-G02), angesiedelt am Österreichischen Archäologischen Institut
  • 2007/2008 Forschungsstipendium auf dem Gebiet der Archäologie des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung zum Thema »Hellenistisch-römische Rundbauten in Ephesos und Kleinasien. Zur Analyse einer Bauform« am Österreichischen Archäologischen Institut
    • 2007/2008 freie Mitarbeiterin am Institut für Kulturgeschichte der Antike an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften zur Publikationsvorbereitung der Wohneinheit 6 des Hanghauses 2 in Ephesos
    • 2007 Mitarbeiterin am Institut für Kulturgeschichte der Antike an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften zur Publikationsvorbereitung: »Das Nymphaeum Traiani in Ephesos«, Forschungen in Ephesos Band XI/2
    • 2006 Promotion zur Dr. phil mit Auszeichnung, Titel der Dissertation: »Das Nymphaeum Traiani in Ephesos«
    • 1. September 2004 bis 1. Jänner 2007: Anstellung am Institut für Kulturgeschichte der Antike an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Projekt »Der Embolos in Ephesos»
    • Mitarbeit  an der Publikationsvorbereitung zum Hanghaus 2 in Ephesos
    • 1. September 2001 bis 1. September 2002: Anstellung am Institut für Kulturgeschichte der Antike an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen eines Projektes mit dem Titel »Publikationsvorbereitung des Hanghauses 2 in Ephesos. Bearbeitung von relevanten Funden zur Funktionsanalyse. Gegenstände aus Stein» unter der Leitung von Univ.-Doz. H. Thür, finanziert vom Jubiläumsfonds der Österreichischen Nationalbank
    • 2000 Abschluß des Studiums der Klassischen Archäologie mit Auszeichnung, Titel der Diplomarbeit: »Das Hanghaus 2 in Ephesos im Spiegel seiner Hausheiligtümer. Evidenzen für private Religionsausübung im östlichen Mittelmeerraum in römischer Zeit»
    • 1994 – 2000 Studium der Klassischen Archäologie und Ägyptologie an der Universität Wien
    • 1994 Reifeprüfung am BRG Traun mit ausgezeichnetem Erfolg bestanden

 

Feldarchäologische Erfahrung

  • Oktober 2015 Vermessungskampagne in der Villa Hadriana in Tivoli in Zusammenarbeit mit der TU Berlin und dem Deutschen Archäologischen Institut Rom
  • 2014 Teilnahme an der Ausgrabung des Österreichischen Archäologischen Institutes in Limyra, Türkei
  • Sommer 2001 und 2002, seit 2012 Teilnahme an der amerikanischen Ausgrabung der New York University in Aphrodisias, Türkei
  • 1997–2012 Teilnahme an der Ausgrabung des Österreichischen Archäologischen Institutes in Ephesos, Türkei
  • Frühjahr 2001 Teilnahme an der Ausgrabung des Österreichischen Archäologischen Institutes in St. Pölten, Niederösterreich
  • Herbst 2000 Teilnahme an der deutschen Ausgrabung durch die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/Main in Priene, Türkei
  • 1997 und 1998 Teilnahme an der Ausgrabung des Österreichischen Archäologischen Institutes in Tell el-Daba, Ägypten
  • 1998 Ausgrabung in der Kapelle von Schloß Traun, OÖ (örtliche Leitung, gemeinsam mit I. Ruttner)
  • 1996-1997 Teilnahme an der Ausgrabung des Institutes für Klassische Archäologie der Universität Wien und der Marktgemeinde in Altheim, OÖ
  • 1995 Lehrgrabung in Teurnia, Kärnten

 

Stipendien, Preise und Mitgliedschaften in Vereinen

  • Seit Mai 2012 stellvertretende 2. Vorsitzende der Koldewey-Gesellschaft - Vereinigung für baugeschichtliche Forschungen e.V.
  • 2007 Zuerkennung einer „Talentförderungsprämie für Wissenschaften des Landes Oberösterreich“ durch das Amt der Oberösterreichischen Landesregierung
  • 2007/2008 Forschungsstipendium auf dem Gebiet der Archäologie des Bundesminsteriums für Wissenschaft und Forschung zum Thema „Hellenistisch-römische Rundbauten in Ephesos und Kleinasien. Zur Analyse einer Bauform“ am Österreichischen Archäologischen Institut
  • Seit März 2006 Mitgliedschaft in der Koldewey-Gesellschaft Vereinigung für baugeschichtliche Forschungen e.V.