Font Size

Cpanel

Rundgrab des Damianos

In den 1920er Jahren wurde an der Straße nach Magensia außerhalb des ephesischen Ruinengeländes ein Monopteros ausgegraben. Bereits Josef Keil ordnete den Grabbau dem berühmten Sophisten Titus Flavius Daminaos zu. Im Rahmen eines Forschungsstipendiums auf dem Gebiet der Archäologie des Bundesminsteriums für Wissenschaft und Forschung zum Thema „Hellenistisch-römische Rundbauten in Ephesos und Kleinasien. Zur Analyse einer Bauform“ am Österreichischen Archäologischen Institut konnten Bauteile dieses Gebäudes in den Depots des Efes Müzesi Selcuk untersucht werden.

Eine Publikation der Ergebnisse gemeinsam mit Veronika Scheibelreiter-Gail ist in Vorbereitung.

 

(Keil 1930, Abb. 23)

 

Vorträge:

  • U. Quatember - V. Scheibelreiter-Gail, 14. Österreichischer Archäologentag Graz, 19. April 2012: „‚... und wurde in der Vorstadt begraben’. Der Monopteros des Titus Flavius Damianos in Ephesos“
  • U. Quatember - V. Scheibelreiter-Gail, 42. Papyrologisch-epigraphische Werkstatt, Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Papyrologie und Epigraphik, Universität Wien, 21. Jänner 2013: „Der Rundbau an der Straße von Ephesos nach Magensia und seine Inschrift“

 

Publikationen:

  • U. Quatember, Architectural Decoration, in: L. Bier †, The Bouleuterion at Ephesos, FiE IX 5 (Wien 2011) 70-73.
  • U. Quatember - B. Thuswaldner, Opus revinctum in Dome and Barrel Vault Constructions in Roman Asia Minor, in: R. Carvais u.a. (Hrsg.), Nuts & Bolts of Construction History 3 ( Mercuès 2012) 47-49.
  • U. Quatember - V. Scheibelreiter-Gail, "... und wurde in der Vordstadt begraben". Der Monopteros des Titus Flavius Damianos in Ephesos, in: Forum Archaeologiae 63/VI/2012

 

ältere Literatur zum Thema:

  • J. Keil, XV. Vorläufiger Bericht über die Ausgrabungen in Ephesos, ÖJh 26, 1930, Beibl. 45–48. Abb. 22 f. 30.
  • J. Keil, Ephesos. Ein Führer durch die Ruinenstätte und ihre Geschichte 5(Wien 1964) 144 Abb. 82.
  • W. Koenigs – W. Radt, Ein kaiserzeitlicher Rundbau (Monopteros) in Pergamon, IstMitt 29, 1979, 317–354.
  • IvE 2100